Löbichau holt sich den ersten Saisonsieg

Durch zwei Treffer von Laura Fallgatter (4., 58.) gewann der SV Löbichau, nach einer taktisch clever geführten Partie, im Alten Stadion der Skatbank-Arena mit 2:0. Es war ein über weite Strecken zähes und zerfahrenes Spiel, geprägt von vielen Ungenauigkeiten und wenig Chancen auf beiden Seiten. Löbichau präsentierte sich sehr zweikampfstark und Altenburg fand dagegen kaum ein Mittel um zum Torerfolg zu kommen. Das Fehlen einiger wichtiger Spielerinnen machte sich bemerkbar. - Spielbericht - Fotos



Favoritensieg im Pokal-Halbfinale

Trotz einer guten kämpferischen Leistung hat es für die Motor-Frauen am Ende nicht zum Einzug ins Finale im Ostthüringer Kreispokal gereicht. Motor ging durch Susanne Gerth sogar mit 1:0 in Führung. Am Ende setzte sich der Pokalverteidiger und Spitzenreiter der Kreisoberliga noch mit 6:1 (3:1) durch.

Im Endspiel trifft die SG FSV Einheit Eisenberg, wie im Vorjahr, auf die SG SV Pöllwitz (3:2 nach Verlängerung gegen den SV Löbichau.) - Spielbericht - Fotos



Paukenschlag in Greiz: Motorsieg beim Rückrundenauftakt !

Mit einem 3:1-Sieg sind die Motor-Frauen in die Rückrunde der Kreisoberliga Ostthüringen gestartet. Bereits in der 7. Minute gingen die Gäste aus der Skatstatt durch Vanessa Beck in Führung. Nach der Pause legte Motor durch Susann Wutschel (57., 79.) sogar noch zwei Treffer nach. Greiz gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer.


Vorbereitungsspiel

Knappe Niederlage beim Landesklasse-Team in Leipzig

In einem Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der Kreisoberliga Ostthüringen unterlagen die Motor-Frauen bei Roter Stern Leipzig mit 1:2 (0:2). Das Leipziger Landesklasse-Team ging durch Nina Kleszewski (10.) und Elisabeth Götz (23.) bis zur Pause mit 2:0 in Führung. Susann Wutschel erzielte kurz nach Wiederbeginn den Anschlusstreffer für die Gäste. Bei Motor standen einige Stammspielerinnen nicht zur Verfügung, deshalb ist das Ergebnis am Ende sehr achtbar.


Das war unsere erste Halbserie der Saison 2018/19

Susi´s Hattrick bringt Motor ins Halbfinale
Mit neuer Spielkleidung, gesponsert vom Autohaus Hußner Altenburg, gelang den Motor-Frauen durch einen Hattrick von Susann Wutschel (12., 38., 62.) der Einzug ins Kreispokal-Halbfinale. Motor bot über die gesamte Spielzeit eine starke Teamleistung, so dass der 3:1-Erfolg gegen den 1. FC Greiz, am Ende hochverdient war. Es war im fünften Pflichtspiel gegen Greiz zugleich der erste Motor-Sieg.


Gäste siegen nach dramatischen Schlussminuten

Der 1.FC Greiz konnte, nach dramatischen Schlussminuten, doch noch mit 2:1 (0:0) die drei Punkte aus der Skatbank-Arena entführen. Motor ging zunächst durch Helena Näbauer (80.) in Führung. Greiz glich per Foulstrafstoß durch Romy Menzel (82.) aus. Zwei Minuten später traf Nathalie Günther aus Nahdistanz im Nachschuss zum Siegtor für die Gäste. Trotz großem Kampf gelang der Ausgleich nicht mehr


Tapfere Motor-Frauen wurden vom Meister überrollt

Eine derbe 2:14 (0:7)-Heimniederlage mussten die Motor-Frauen gegen den Vorjahresmeister SG FSV Einheit Eisenberg einstecken. Motor versuchte anfangs noch mitzuspielen, schlitterte dann aber begünstigt durch eine zu hohe Fehlerquote, in eine zweistellige Niederlage. Für die tapferen Altenburgerinnen erzielten Susanne Gerth und Jasmin Bauch die beiden Ehrentore

Happy End nach zweimaligem Rückstand

Durch einen 25-Meter-Schuss von Annika Schmalz in der 89. Minute erkämpfte sich Motor gegen die SG SV Pöllwitz, nach zweimaligen Rückstand, noch einen verdienten Punkt. Die Gäste lagen zur Pause 2:0 vorn. Susanne Gerth gelang der Ausgleich (60., 77.). Durch einen Konter lag Motor wieder hinten (80.). Mit großem Kampfgeist gelang doch noch das Happy End und damit ein gerechtes Remis. 


Mit starker Teamleistung zum ersten Saisonsieg

Nach einer spielerischen und auch kämpferischen starken Mannschaftsleistung haben die Motor-Frauen mit einem 3:1 (1:0)-Sieg im Derby beim SV Löbichau den ersten Dreier eingefahren. Jasmin Bauch brachte Motor mit einem Supersolo (36.) in Führung.

Nach dem 1:1 (72.) trafen Susann Wutschel (79.) und Celine Weiss (81.), jeweils per Distanzschuss, zum hochverdienten Auswärtssieg. 


Respektables Remis im Saisonauftaktspiel

Zum Abschluss eines dreitägigen Trainingslagers ist unser Frauen-Team, mit einer starken kämpferischen Leistung, in die neue Saison gestartet. Im ersten Testspiel hatte man Roter Stern Leipzig (Landesklasse) zu Gast. Die Gäste gingen durch Ex-Motor-Spielerin Nina Kleszewski in Führung (7.). Motors Kampfgeist wurde mit dem Ausgleich durch Nora Kubik (78.) belohnt.